Wohnhaus, Flüh

Umbau 2012

Planung/Ausführung: 2011-2012
Bauschaft: Privat
Bauphysiker: Ehrsam & Partner AG, Pratteln

 

Das Wohnhaus in Flüh, an der Talstrasse gelegen, ist 1957 in einer Massivbauweise erbaut worden. Wie zu dieser Zeit typisch ist es etwas von der Hauptstrasse abgerückt und in in seiner Ausrichtung Nord-Süd orientiert.

Die Grundrissorganisation ist klar und einfach, Eingangsbereich und Treppenanlage im Norden, Zugang zum Garten im Westen mit einem Ess- und Wohnraum der nach drei Seiten, neu differenziert Sichtbezüge aufweist. Mit zunehmender Familiengrösse orientierten sich die Eltern in Richtung Dachgeschoss. Mit dem Ziel einen adäquaten Schlafrraum mit in direkter Verbindung stehendem Badezimmer mit WC, Dusche und zughörig entsprechenden Stauraum.

Die Grundrissorganisation blieb weitestgehend über das Sockel- und Erdgeschoss erhalten. Die Fassade und das Dach wurden gedämmt (Einsteinmauerwerk) und Estrichraum mit liegendem Dachstuhl ausgebaut und gedämmt. Die Öffnungen in der Fassaden wurden überdacht und situativ, blickrichtungsdefinierend ausgebildet. Das ehemalige Blumenfenster erfuhr eine Transformation und lässt heute in der Liegeposition den Blick Talaufwärts über den vis à vis liegende bewaldete Hügelkette, Talabwärts zu. In der Badewanne liegend, vor Blicken geschützt, werden die Badenden in ein den Jahreszeiten verpflichtetes Bild einbezogen.