BUD Sicherheit, Liestal

Projektwettbewerb auf Einladung 2012

Ausloberin: Bau- und Umweltschutzdirektion Basel-Landschaft, Hochbauamt.
Fachplaner: Iart Interactiv AG, Basel

Dem Grundgedanken der transformativen Intervention obliegt das Aufräumen und Entflechten sowie das Rückführen auf die Gebäudetypologie des rationellen Bauens.
Aus diesem Stützen – Plattensystem und dem daraus resultierenden freien Erdgeschoss erfolgt die Transformation in die Intervention „cellularis“.
Den Aspekten der Kundenfreundlichkeit, des Repräsentierens, des nach Aussen Strahlens und der Erhöhung der Sicherheit der Mitarbeitenden wird gerecht. Mit dem Resultat der Überführung in eine zeitgenössische, transparente Verwaltung.
Repräsentieren und nach Aussen Strahlen. Das begrünte Vordach mit seinen reflektierenden Sichtseiten wiederspiegelt in einer spielerischen Art den Kontext. Unterstützt durch seine Formensprache können die Besucher vom Bahnhof, von den Besucherparkplätzen oder der Rheinstrasse kommend Empfangen und zur Anmeldung geführt werden.
Durch die neue Verglasung werden interessante Blicke in das neue Innere bis hin ins Grün gewährt.
Auch gestalten sich mit den neuen Einbauten die Blicke von Drinnen nach Draussen als abwechslungsreich und spannend, eine symbiotische Transparenz.